· 

Nightattack Flumserberg

Letzten Samstag war das legendäre Rennen "Nightattack Flumserberg".  Das ist ein super Rennen um die Form zu testen und wieder in den Rennmodus zu kommen.

Tagessieger Patrick Perreten hatte es in diesem Jahr mit drei hartnäckigen Kontrahenten zu tun. Auf der Streckenhälfte (Prodalp) liefen die Bündner Athleten Perreten, Micha Steiner (Samedan) und Arno Lietha (Fideris) nebeneinander durch die von Zuschauern gesäumte Verpflegungszone. Kurz dahinter folgte Pascal Egli (Leysin), welcher die Bündner Gruppe kurz danach einholen konnte. Vor dem Zieleinlauf machte Peretten den Sack zu und gewann das Rennen mit einem Vorsprung von 12 Sekunden vor Lietha und Steiner (+21s). Egli (+30s) wie auch die beiden Lokalmatadoren Geri Schneider (+47s) und Marco Wildhaber (+1m 39s) konnten mit den schnellen jungen Bündnern nicht mithalten. Bei den Damen dominierte das Rennen die deutsche Vorjahressiegerin und Streckenrekordhalterin Susi Von Borstel aus Immenstadt. Auf Prodalp hatte sie einen grosszügigen Vorsprung von 30 Sekunden auf Martina Senn (Weiler). Senn konnte ihren Rückstand bis zum Ziel auf 11 Sekunden reduzieren. Von Borstel gewann das Rennen mit einer Zeit von 40:11.

 

Bericht Skimo Austria

Strahlegg 50 / 7235 Fideris / arno.lietha@hotmail.ch 

Geissgassa 22 / 7240 Küblis / patrick.perreten@sunrise.ch