· 

Weltcup Bischofshofen

Nach einer fünfstündigen Reise kamen wir im frisch verschneiten Bischofshofen in Österreich an. Bischofshofen war Austragungsort des ersten Weltcups in dieser Saison.

 

Mit dem Sprint auf der Skisprunganlage am Freitagabend wurde die neue Saison gestartet.

Um 15:00 startete die Qualifikation der Junioren. Patrick lief die zweitschnellste Zeit und qualifizierte sich somit souverän für den Halbfinal. In seinem Halbfinal setzte er sich als Zweiter durch und zog somit ins Final ein. Sehr hektisch und knapp ging es im Final zu und her. Erst in der Portage konnte Patrick seine Gegner um ein paar Meter distanzieren und nach einer sicheren Abfahrt seinen ersten Weltcupsieg feiern. 

 

Der Start der Elite war um 17:00. Für Arno war es der erste Start in der Elitekategorie. Schon in der Quali lief er vorne mit und konnte sich danach in jedem Lauf steigern und somit bis ins Final vorkämpfen. Arno konnte somit beim ersten Weltcup schon das erste mal im Final starten. Am Schluss belegte er hinter den Top Namen Antonioli, Arnold und Canclini die vierte Position. In der U23 Wertung erreichte er sogar die zweite Position.

 

Der Samstag diente als Ruhetag und war auch dazu da, die Strecke für den Sonntag zu inspizieren.

 

Am Sonntag Morgen stand das nächste Rennen, das Individual, auf dem Programm.

Arno startete um 9:00 und musste zwei Runden mit ca. je 800hm überwältigen. Bei der ersten Runde fühlte er sich super und konnte ein gutes Tempo laufen und an 28. Position in die zweite Runde starten. Jedoch lief er nach ca. zwei Drittel der Runde in einen Hungerrast und verlor sehr viele Positionen. Schlussendlich schaute trotzdem ein guter 13. Rang heraus.

 

Patrick startete 15 min später auf einer kürzeren Strecke mit 1100hm. Er fühlte sich gut, jedoch starteten alle sehr schnell und somit war er nach dem ersten Aufstieg an 8. Position. Ihm war bewusst, dass er in den Abfahrten und den vielen Wechsel viel Zeit gut machen kann. Dies nutzte er aus und machte viele Positionen gut. Im zweitletzten Aufstieg überholte er dann den Drittplatzierten und konnte diesen Rang bis ins Ziel behaupten und somit auch im Individual einen Podestplatz feiern.

 

Wir konnten ein sehr erfolgreiches Rennwochenende mit drei Medaillen beenden.

Nun gilt es sich gut zu erholen um bereit zu sein für die nächsten Rennen.

 

Sportliche Grüsse

Arno und Patrick 

 

Strahlegg 50 / 7235 Fideris / arno.lietha@hotmail.ch 

Geissgassa 22 / 7240 Küblis / patrick.perreten@sunrise.ch