· 

Bericht Weltmeisterschaft

Am Samstag 9. März begann die WM mit einer Eröffnungszeremonie durch Villars. 

 

Dann stand schon das Highlight für uns beide auf dem Programm. Denn am Sonntag war der Sprint angesagt. Das Wetter war leider nicht besonders gut, es windete stark doch zum Glück regnete es nur Minutenweise.

Zuerst war Patrick an der Reihe und konnte sich ohne Probleme bis in den Final vorkämpfen. Im Final dann passierte es und Patrick verlor, an zweiter Stelle liegend, einen Ski und wurde somit noch auf den fünften Rang zurück gebunden. Im ersten Moment war Patrick stark enttäuscht, konnte sich jedoch schell wieder erholen und den Fokus auf die nächsten Rennen legen.

Nach Patrick war nun Arno an der Reihe und konnte mit einem super Prolog die beste Zeit erreichen. Er überstand das Viertel- und Halbfinal ohne Probleme und stand somit im Final neben Iwan Arnold und Robert Antonioli (den beiden besten Sprintern der Welt). Im Final gab Arno vom Start an Vollgas und konnte sich einen Vorsprung herauslaufen. Diesen konnte er bis ins Ziel retten und ist somit der neue U23 Weltmeister, sowie bei der Elite. 

 

Am Montag war dann Rennpause.

 

Am Dienstag war für Patrick die nächste Chance auf eine Medaille im Individual. Bei schönstem Wetter und warmen Temperaturen konnte das Rennen ausgetragen werden. Patrick konnte ein sehr gutes Rennen laufen und sich am Schluss die Bronzemedaille sichern.

 

Am Mittwoch schon stand das nächste Renne für Patrick an. Das Vertical wurde wegen schlechtem Wetter angepasst und somit wurde die Strecke sehr flach. Dies spielt Patrick leider nicht in die Karte. Er konnte trotzdem ein gutes Rennen laufen und mit seinen Leidensfähigkeiten den siebten Rang herauslaufen. 

 

Donnerstag und Freitag waren für uns Ruhetage und wir konnten uns beide für die Staffel vorbereiten.

 

Am Samstag dann war es soweit und das letzte Rennen, die Staffel stand an. Das Wetter zeigte sich wieder von seiner besten Seite. Patrick war mit seiner Staffel wieder als erster an der Reihe. Er lief zu Schluss, konnte die in Führung liegenden Italiener noch abfangen und somit den Sieg für die Schweiz nach Hause laufen. Danach war die Staffel von Arno an. Arno lief als Dritter und wurde in Führung liegend ins Rennen geschickt. Er konnte die Führung verteidigen, hat jedoch etwas an Zeit auf die ersten Verfolger eingebüsst. Der letzte Läufer der Schweiz wurde im aller Letzten Aufstieg vom Italiener eingeholt. In der Abfahrt dann verlor unser Schlussläufer einen Ski und verpasste mit seinem Sturz ein Tor. Er erreichte das Ziel trotzdem als zweiter, jedoch gab dieser Torfehler eine Zeitstrafe von einer Minute und die Staffel viel auf den vierten Rang zurück.

 

Trotzdem gewann das Schweizer Team die Nationenwertung und kann auf eine sehr erfolgreiche WM zurückschauen. Auch das Skimoteamgr ist sehr zufrieden und bereitet sich nun auf die Heimweltcuprennen in Disentis vor.

 

Sportliche Grüsse

Arno und Patrick

Strahlegg 50 / 7235 Fideris / arno.lietha@hotmail.ch 

Geissgassa 22 / 7240 Küblis / patrick.perreten@sunrise.ch